Ausstellungserfolge:

 

Bundessieger 2014 IHV

Jüngstenklasse SG1

 

Europacupsieger 2014 IHV

Jüngstenklasse SG1

 

Bundessieger 2014

1. WS-Einheit

Jugendklasse SG1

Kind mit Hund

(ohne Rangvergabe)

 

BayLee, 11,5 Monate alt

 

Jugend - World Cup Champion 2014   IRV SG1

2. Platz Kind mit Hund

 

Deutschlandsieger 2014 IRV

Jugendklasse SG1

3. Platz Ehrenring Großrasse

1. Platz Kind mit Hund

 

Internationaler

Jugendchampion

 

Landessieger Berlin 2014 DRC

Junghundeklasse SG1

Kind mit Hund

(ohne Rangvergabe)

 

Deutschlandsieger 2014

UCI-IHU

Junghundeklasse SG1

1. Platz Ehrenring Rüden

    Baby- bis Junghundklasse

1. Platz Kind mit Hund

 

Weserberglandpokalsieger

2014 UCI-IHU

Junghundeklasse SG1

 

Junghundchampion

 

2. Platz Mantrailing Meisterschaft Coppenbrügge

 

 

 

 

BayLee und sein

Happy-Baby

 

 

 

BayLee´s Ziehtochter Happy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt/Impressum

Tanja Kern-Kollay

email: triton@t-online.de 

Tel.:   05181-25343

31061 Alfeld (Leine)

 

 

Alle Inhalte dieser Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung, auch in Teilen, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Inhabers.

Keine Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten.

16529

Lee Bayang von Amira-Asagera  ("BayLee")

Anfang der 1980er Jahre erschien in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" ein Bericht über den Amerikanisch-Canadischen Weißen Schäferhund (so hieß der Weiße vor der FCI Anerkennung der Rasse).

Fast im Teenageralter und mit Hunden aufgewachsen (zu der Zeit begleitete mich unser Familien-Beagle "Nico")  war ich sehr fasziniert von der Beschreibung dieser Rasse.

 

Es sollte aber noch mehr als 25 Jahre dauern, bis ich mir den Traum erfüllte, mit einem Weißen zusammenzuleben.

Ausbildung und Berufstätigkeit ließen erstmal keinen Platz, einem Hund ein erfüllendes Zuhause zu bieten.

Mit meinem Mann zog sein junger Cocker Spaniel "Umba" bei uns ein, 2 Jahre nach der Geburt unseres ersten Kindes entschied ich mich, noch einen Labrador-Retriever ("Noah") in unsere Familie aufzunehmen. Wie schon 4 Jahre zuvor nach Hauskauf liebäugelte ich auch jetzt mit einem Weißen Schäferhund.

Aus Mangel an Informationen (Internet hatten wir Spätzünder im Jahr 2001 noch nicht - unglaublich, aber wahr) fiel die Wahl dann auf den Labrador, denn über die Rasse gab es Informationen in Hülle und Fülle, und mir war es sehr wichtig, das der Hund gut in unsere Familie passt. Das tat er dann auch, sind doch beide Kinder mehr oder weniger im Körbchen aufgewachsen, ohne das es je Probleme gab. Noah war lammfromm, zu jedem Menschen, zu jedem Tier.

Der Gedanke an die Weißen blieb aber weiter bestehen, das Internet hat später auch bei uns Einzug gehalten und endlich bekam ich die Informationen, nach denen ich so lange gesucht hatte.

 

Nach langer Recherche und dem Erreichen des idealen Zeitpunktes war es dann im Sommer 2013 soweit:

ein Weißer Schweizer Schäferhund (Berger Blanc Suisse) ist bei uns eingezogen:

 

Lee Bayang von Amira-Asagera ("BayLee"), geb. 01.05.2013.

 

Er stammt aus der Verbindung:

 

First Lady Fame von Amira-Asagera  x  King Odin Obi Worry Wort Kennel

 

An dieser Stelle vielen Dank an Gabi und Thomas für ihr Vertrauen und an

Noah, der dem kleinen Racker ein liebevoller und sozialer Ziehvater war.

 

Im Januar 2014 waren wir auf seiner ersten Ausstellung vom IHV, wo er die

Richter unter anderem durch seinen harmonischen Körperbau sowie sein ausgeglichenes, offenes und freundliches Wesen beeindruckte.

Ebenso überraschte er die Richter bei der Bundessiegerausstellung des

1.WS-Einheit durch seine mentale Stärke und seinen raumgreifenden Gang.

Kaum jemand glaubt, dass er erst 11 Monate alt ist.

 

Wachsam, schussfest, aufmerksam und arbeitswillig, dazu ein liebevoller Schmusebär, Clown und Apporteur.

Obwohl die familieneigenen Kinder schon größer sind, hat er auch gegenüber kleinen Kindern eine Engelsgeduld.

 

Er ist in Göttingen zum ersten Mal im Juniorhandling mit unserer 9jährigen Tochter gestartet.

Er blieb dabei total cool und machte seinen Job als Vorzeigehund.

 

Ausstellung IRV:  "Ein für sein Alter (12 Monate) sehr erwachsen wirkender,

                              freundlicher Jungrüde..."

                    IRV:  "Aktion: frei, flott und diszipliniert..."

Ausstellung DRC: "Ein sehr schöner Rasservertreter....der sich sehr                               sportlich im Ring präsentiert..."     

 

Zu allen Menschen freundlich, aber dabei nicht aufdringlich. Denen, die er ins Herz geschlossen hat, zeigt er seine Freude jedoch unübersehbar.

 

Im März 2014 haben wir mit der Mantrailing-Ausbildung begonnen, was ihm sehr viel Spaß macht.

 

Im Mai 2014 haben wir als Team den Hundeführerschein nach §3 NHundG

mit Bravour bestanden, auch hier konnten wir mit seiner Gelassenheit in allen Situationen punkten ("...sehr gelassener Hund für das Alter (12,5 Monate), gute Orientierung am Menschen...").

 

Anfang April 2015 hat uns das Schicksal ein Flaschenlamm beschert.

Der sonst am Schaf so tempramentvolle BayLee hat das kleine Mädchen gleich adoptiert und kümmert sich rührend, liebevoll und sanft um sie.

Er hat großen Anteil daran, dass die Kleine überlebt hat und ist die

perfekte Ersatz"Mama" geworden.

Eine Freundschaft fürs Leben mit ganz viel Liebe auf beiden Seiten.

 

Am 25. April 2015 haben wir an unserer ersten Mantrailing-Meisterschaft in

Coppenbrügge teilgenommen und von 16 Startern den 2. Platz belegt.

Ich bin sehr stolz auf meine Supernase BayLee.

 

Im Oktober 2016 haben wir an der Hundeolympiade des Hundesport- und Zuchtvereins Niedersachsen in Coppenbrügge teilgenommen und BayLee hat von 40 teilnehmenden Hunden den 5. Platz errungen.

 

Im Dezember 2016 wurde BayLee gemeinsam mit Siva am Dogscooter eingearbeitet.

Beide machen das ganz toll. Sie haben schnell Freude am Ziehen des Scooter entwickelt und auch die Richtungswechsel klappen schon prima.

Sie sind ein tolles Gespann.

 

2017 haben wir einen Ralley-Obedience-Kurs belegt, bei dem BayLee hoch motiviert mitgearbeitet hat.

 

2018 haben wir  Ralley Obedience als Breitensport weitergeführt und zusätzlich einen Apportier-Kurs belegt, der ihm ebenso viel Spaß bereitet. 

 

Im Dezember 2018 haben wir auch mit BayLee das Longieren begonnen.

Er hat schnell verstanden, wie das "Spiel" funktioniert. Mit bald 6 Jahren tut er allerdings so, als müsste er in der "Alte Herren Abteilung" starten. Wenn er dann aber richtig "warm" ist zeigt er, dass er noch immer steppen kann, wie ein Dressurpferd. Mein Großer, er ist ein richtiger Clown. Immer erstmal ein hochnäsiger Blick: "Was soll das denn jetzt schon wieder, ist das wirklich sinnvoll?", aber für seine "Mami" macht er es dann doch. Mein Knutschbär.

 

 BayLee steht nicht in der Zucht.